Mittwoch, 28. Juni 2017

Actioncam Victure AC600 mit Unterwassergehäuse und Griff

Heute habe ich ein richtig tolles Produkt.
Ich habe mir eine Action Cam gekauft. Als Alternative zu einer GoPro.  Ich suche ja immer noch nach einer guten Kamera, die auch Unterwasser gute Bilder macht. Über Wasser natürlich auch.
Wobei es mir persönlich eher auf die Videos als auf die Fotos ankommt.
Es ist aber schön, wenn man auch mal ein paar schöne Fotos damit machen kann.

Diese Kamera, die Victure AC600 hier ist eine, die gar nicht mal teuer ist und trotzdem kann die 4k. (Wobei ich das noch ausprobieren muss, wie das so ist).
Klein sind die ja alle und dementsprechend leicht.
Hier bekomme ich außer der Kamera auch noch eine große Menge Zubehör dazu.
Obwohl das für die GoPro auch passt.
Zusätzlich  zu all den Halterungen und Co wird auch ein Zweitakku mitgeliefert.  Das finde ich sehr gut.
Hintergrund ist der, ich will die ja gerne mit zum tauchen nehmen und da sind es bei Ausflügen halt auch mal 2 Tauchgänge am Tag. Und kann die da nicht zwischendurch aufladen. Daher ist es gut, dass ich dann einen zweiten Akku habe.

Die ActionCam wird auch mit einer (auch) deutschsprachigen Bedienunganleitung geliefert.
Die ist auch so aufgebaut und beschrieben, dass man als Anfänger mit der Kamera gut zurecht kommt. Was für mich auch wichtig war.
Das Menü der Kamera kann u.a. auch auf Deutsch eingestellt werden.
Die Bedienung ist einfach, im Menü ist alles erklärt.

Wenn man die Kamera einschaltet und ins Menü geht  dauert das nicht lange, die Kamera reagiert schnell und zuverlässig.
Sie kann Speicherkarten bis 128 GB (Class10), Micro SD Cards erkennen.
Das ist viel, 128 GB habe ich bisher selten bei einer Kamera gelesen.
Was mir gut gefällt ist, dass die Action Cam einen Unterwassermodus hat.
Ich habe  die mal  in unser Aquarium gehalten, da ich im Moment nicht direkt zum tauchen komme. Da unsere Seen gerade echte Algenproblem haben, wäre das kein wirklich aussagekräftiger Kameratest wenn ich die in die grüne Brühe halten würde. Das wäre unfair.
Also musste unser Aquarium herhalten und man kann den Unterschied schon erkennen.
Video 1 ist im "Landmodus":
(Ignoriert mal, dass der Akku fast alle war, da kommt eine Durchsage 😂 )

video


Danach habe ich in den Unterwasermodus geschaltet.
Man erkennt die Farben viel besser, es sieht einfach schöner aus. Ich  finde , das kommt der Realität viel näher als das erste Video.

video

Später irgendwann werde ich ein Unterwasservideo im deutschen See nachreichen .

 Die Fotos sind so weit auch ok, bitte nicht wundern, ich habe  zuerst das Datum noch nicht eingestellt gehabt und daher ist dieses komische Datum auf einigen Fotos. Später habe ich das aus gemacht.









Ich finde die Farben werden realistisch wieder gegeben.
Die Blumen sind wirklich so von der Farbe her und unser Rasen ist wirklich so grün 👍
Die beiden Unterwasseraufnahmen sind ohne Unterwassermodus gemacht.

Bisher muss ich sagen, dass ich wirklich begeistert bin von der kleinen Cam.
Leider wird es bis zum urlaub noch eine ganze lange Zeit dauern, aber die wird bestimmt mitkommen und in Ägypten ist es unter Wasser  schön.

Das war erst mal der erste Teil zur Kamera... ich werde die Tage noch mal was dazu schreiben. Zumal ich die Kamera selbst und den Griff noch gar nicht gezeigt habe.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen